// Sportlicher Autobahnflitzer für italienische Staatspolizei

lamborghini für die polizei

Der neue Lamborghini Huracan LP 610-4 kommt jetzt auch bei der italienischen Polizei zum Einsatz.
© Lamborghini

(glp) Einen brandneuen Lamborghini Huracan LP610-4 hat die italienische Staatspolizei jetzt für ihre besonders schnellen Einsätze in Betrieb genommen. Es handelt sich um das fünfte Lamborghini-Modell in der Geschichte der Polizia di Stato. In den vergangenen Jahren haben bereits vier Gallardo-Modelle – zuletzt vom Typ LP 560-4 – ihren Dienst angetreten. Trotz erheblicher Kilometerleistung war bei keinem dieser Fahrzeuge neben der gewöhnlichen Wartung irgendeine Reparaturarbeit erforderlich.

Der Huracan mit einer Alumiunum-Karbonfaser-Karosserie kommt mit seinem 448 kW/610 PS starken 5,2 Liter Zehnzylinder-Motor auf eine Spitzengeschwindigkeit von 325 km/h. Die Beschleunigung von null auf 100 km/h dauert nur 3,2 Sekunden. Zur Ausstattung des Allradlers für die Polizei gehört unter anderem ein nach aerodynamischen Kriterien geformtes LED-Blaulicht. Außerdem ist eine Kühlbox zum Transport von Lebendorganen für Transplantationszwecke, ein Defibrillator und ein Sprechfunkgerät für die Kommunikation mit der Einsatzzentrale an Bord. Ebenso hat der Huracan eine spezielle Aufhängung zur Unterbringung von Langlaufwaffen und eine Computer-Datenbank zur Kontrolle von Nummernschildern dabei. Der Sportwagen soll schon allein durch seinen imposanten Auftritt eine Abschreckungswirkung entfalten. Er soll vor allem auf besonders gefährdeten Autobahnabschnitten eingesetzt werden.

Hinterlass eine Nachricht